Verfassungslehre by Prof. Dr. Ferdinand A. Hermens (auth.)

By Prof. Dr. Ferdinand A. Hermens (auth.)

Dieses Buch ist ein Protest gegen die Auffassung, daß der demokratische Verfas­ sungsstaat notwendigerweise schwach sei und sich gegenüber dem Extremismus der Linken und Rechten in der shielding befinden müsse. In Wirklichkeit kann der Verfassungsstaat stark genug sein, im Kampf um Würde und Freiheit des Menschen die Initiative zu behalten und diese Auseinandersetzung zu gewinnen. Hierfür muß eine Reihe von Bedingungen gegeben sein, von denen zwei eine besondere Bedeutung besitzen: Zunächst muß das vermieden werden, was once Alex­ ander Hamilton »improper channels of presidency« nannte, additionally alle Ein­ richtungen, die einer Bündelung der politischen Energien eines Landes, die den Zielen des Verfassungsstaates entsprechen, im Wege stehen. Zweitens muß ein minimal an vorpolitischen, besonders sozialen Voraussetzungen vorhanden sein; es muß einen sozialen Boden geben, auf welchem die Einrichtungen des Verfassungsstaates Wurzel fassen und gedeihen können. Sind beide Voraus­ setzungen vorhanden, so wird der Bürger im allgemeinen mit den politischen Einrichtungen seines Landes, wenn auch nicht notwendigerweise mit der jeweili­ gen gewählten Regierung, zufrieden sein. Zweifler können innerlich gewonnen und ein etwa verbleibender harter Kern von Gegnern kann in einem Maße isoliert werden, daß er zwar lästig bleiben magazine, aber keine Gefahr mehr dar­ stellt. Die vorliegende Arbeit versucht, der ihr gestellten Aufgabe zunächst in einem allgemeinen Teil gerecht zu werden, in welchem die Beziehungen zwischen politi­ scher shape und sozialer Materie systematisch wie historisch erörtert werden.

Show description

Suicide, mode d'emploi by Claude Guillon, Yves Le Bonnec

By Claude Guillon, Yves Le Bonnec

Http://fr.wikipedia.org/wiki/Suicide_mode_d'emploi

Ce livre relate l'histoire, les différentes concepts et l'actualité du suicide. Au dixième chapitre de celui-ci, figurent des « recettes médicamenteuses » et des noms de médicaments mortels. Ce sont ces dernières informations qui pousseront ses adversaires à le combattre.

Censuré en France, le livre lève, selon ses défenseurs, le tabou sur le sujet du « droit à l. a. mort », et son interdiction relève du délit d'opinion. Selon ses opposants, il peut constituer une incitation au suicide.

Show description

Globally Speaking: Motives for Adopting English Vocabulary by Judith Rosenhouse, Rotem Kowner

By Judith Rosenhouse, Rotem Kowner

The amount examines the causes for lexical borrowing from English over the past century, the methods inquisitive about the penetration of English vocabulary into new environments, and the level of its integration into twelve languages representing a number of language households. lots of those soaking up languages are studied right here for the 1st time.

Show description

The Cambridge History of the English Language, Vol. 6: by John Algeo

By John Algeo

This quantity strains the background of English in North the US prior to now four hundred years. 16 best gurus within the box think of how the vocabulary (both general and slang), grammar, spelling, and utilization in either the normal language and neighborhood and social dialects have advanced, and look at the connection of and interplay among British and American English. Separate chapters care for African-American English, Canadian English and Newfoundland English. the amount additionally contains feedback for extra interpreting, a word list of linguistic phrases, and an intensive bibliography.

Show description